Mitglieder

Albrecht-Bengel-Haus (ABH)

Anzahl der Mitarbeitenden in Deutschland    6 Lehr- und 3 Verwaltungskräfte
Anzahl der Mitarbeitenden im Ausland  
Geographische Arbeitsschwerpunkte  
Inhaltliche Schwerpunkte Studienbegleitung als geistliche Gemeinschaft in Leben, Gebet und biblisch-theologischer Arbeit
Jährliches Budget 1 Mio.  Euro
Hier schlägt unser Herz

Zurüstung lebendiger Gemeinden durch Begleitung des theologischen Nachwuchses, vornehmlich innerhalb der Landeskirche

Das Albrecht-Bengel-Haus (ABH) ist ein Studienhaus für Evangelische Theologiestudierende. Es wurde 1969 gegründet und steht in der Tradition des württembergischen Pietismus. Getreu dem Anliegen Johann Albrecht Bengels soll das Bengelhaus ein Ort sein, an dem wissenschaftliche Theologie, persönliche Frömmigkeit, gemeinschaftliches Leben und praktisch-missionarischer Dienst zu einander finden. Studium und Leben sollen sich gegenseitig befruchten; Theologie soll im Horizont des Glaubens und der Gemeinde verortet sein.

Im Bengelhaus ist Platz für 100 Studierende. Zusätzlich wohnen Studierende in der Stadt, die sich aber an das ABH halten. Die meisten davon kommen aus Württemberg. Eine Besonderheit des Bengelhauses ist die sogenannte „Internationale ABH-Forschungsgemeinschaft“. Dazu zählen etwa 10 – 15 internationale Studenten, die entweder in Tübingen promovieren, um dann anschließend in ihrer Heimatkirche bzw. an einer internationalen Universität tätig zu sein, oder sich direkt auf den Missionsdienst vorbereiten.

Seit seiner Gründung sind ca. 900 Absolventen und Absolventinnen aus dem Bengelhaus hervorgegangen. Diese sind inzwischen als Pfarrerinnen und Pfarrer „Lehrerinnen und Lehrer“ besonders in Württemberg, aber auch deutschlandweit und international tätig.  

Mehr Information unter www.bengelhaus.de